Rheingauer Weinwoche Wiesbaden

Die längste Weintheke der Welt finden Sie bei der "Rheingauer Weinwoche", dem Weinfest in Wiesbaden 

 
Weinfest Wiesbaden, Rheingauer WeinwocheEinmal im Jahr verwandelt sich Wiesbaden, auch das Tor zum Rheingau genannt, in die längste Weintheke der Welt. In der historischen Altstadt, rund um Marktkirche, Landtag und Stadtschloss findet die Weinwoche Wiesbaden statt. Weit über 100 Winzer und Genossenschaften präsentieren Ihre Weine und Jahrgänge in der stimmungsvollen Atmosphäre der Weltkurstadt. Viele Besucher verbinden das Schlendern und probieren von Wein und Winzersekt mit der Auswahl  Ihres Lieblingsweingutes. An den gemütlichsten Plätzen der Stadt spielen unterschiedlichste Musiker auf. Zum Zuhören oder mittanzen, je nach Geschmack.  Schließt das Weinfest spät am Abend, geht es in  gemütlichen Altstadtlokalen weiter.
Der eine oder andere versucht sein Glück im Casino Wiesbaden, der durch Dostojewski weltbekannten Spielbank im Kurhaus Wiesbaden. Das alles ist gut zu Fuß erreichbar, insbesondere für die angereisten Gäste im Hotel. Angebot zum Weinfest in Wiesbaden

Wer den Lieblingstropfen auch Zuhause genießen möchte macht am nächsten Tag einem Ausflug in den wenige Autominuten entfernten Rheingau mit seinem besonderen Flair rund um Riesling, Weinberge und Rheintal. Direkt beim Produzenten kann dort die  eine oder andere Weinflasche für den eigenen Keller mitgenommen werden. Ein völlig anderes Weinerlebnis als am Weinregal im Supermarkt.  

Wer sich als Weinliebhaber genauer für die Aufzucht von Weinreben, Weinsorten und für die Weingeschichte interessiert, findet im Weinbaumuseum Brömserburg im benachbarten Rüdesheim am Rhein viel Wissenswertes zu diesen Themen.

Wir wünschen viel Vergnügen in Wiesbaden.

Kommentare:

  1. Das klingt ja richtig gut! Glaube mein Mann bekommt dieses Jahr einen Reise-Gutschein zu seinem Geburtstag - der wird Augen machen!

    AntwortenLöschen
  2. Auch das klingt richtig gut! Da wird sich Ihr Mann aber freuen. Wir wünschen viel Spaß beim verreisen.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich richtig interessant an :-)

    AntwortenLöschen